Sonntag, 25. Januar 2015

20. Ankunft und Welcome Days

Hallo ihr Lieben :)

Jetzt erzähl ich euch mal wie meine Ankunft und die Welcome Days waren ;)

Donnerstag, 22.01.
Piha Beach
Angekommen sind wir um 12 Uhr nach einem 10 stündigen Flug mit vielen Turbulenzen, fast über ganz Australien D: Das waren die längsten und schrecklichsten 3 Stunden in meinem Leben, aber ich habs überlebt. Oh Gott, ich war so froh als wir endlich da waren :D Danach ging es ca. eine dreiviertel Stunde über einen hügeligen und kurvigen Weg nach Piha in ein Strandhaus. Da es dort allerdings nicht für alle Zimmer gab, bin ich zusammen mit zwei Freunden in ein Dschungelhaus gekommen mit Dusche unter fast freiem Himmel und Plumpsklo. Aber wenigstens hatten wir WLAN :D Es gab noch ein anderes Dschungelhaus indem 3 andere aus der Gruppe wohnten, die beiden Dschungelhäuser waren ca. 5 min vom Haupthaus entfernt. Es gibt ein Ökoprojekt bei dem das Grundstück mitmacht, deshalb mussten wir auch alles was wir an Shampoo und Zahnputzzeug dabei hatten abgeben (haben es dann am Sonntag zurück bekommen :D ) damit wir die Bakterien die die Luft reinigen nicht abtöten. Dann haben wir unsere neuen SIM-Karten und noch ein paar Kleinigkeiten bekommen. Nach dem Abendessen (an dem ich L&P lieben gelernt habe) gings dann an den Strand wo wir den Sonnenuntergang beobachteten, dabei sind auch ganz viele Fotos entstanden.


Freitag, 23.01.
Am Wasserfall
Heute gings an den Strand. Einige haben sich im surfen versucht, ich allerdings nicht, da ich finde das für das Geld zu wenig geboten wird. Also hab ich mich gesonnt und war schwimmen. Ich muss schon sagen, man wird sehr schnell nach draußen ins Meer gezogen. Nachmittags gings dann zu einem Wasserfall, dabei sind wir durch den neuseeländischen Busch gelaufen, es war total schön ♥ Ich war dort auch baden, es war allerdings extrem kalt und steinig. Danach sind wir noch weiter hoch gelaufen sodass wir dann am oberen Flußlauf waren. Dort waren eine Art natürliche Pools in denen baden konnte. Danach sind wir wieder nach Hause gelaufen.
Samstag, 24.01. 
Sky Tower, Auckland
Auckland war für heute unser Ausflugsziel. Es war total schön, wir haben eine Hafenrundfahrt gemacht und hatten danach ein wenig Freizeit. Da bin ich dann mit 3 Freunden als erstes zu Subway gegangen und danach in die Queens Street. Wir sind noch nicht weit gelaufen, da haben wir schon drei Leute gesehen mit 'Free Hugs' Schildern, haben wir natürlich gemacht :D Es war so cool, ich könnte mir niemals vorstellen das es in Deutschland so coole Leute gibt, die das machen. Danach waren wir bei Starbucks und haben uns danach eine Sonnencreme geholt (25 Dollar!!!) Bevor es nach Hause ging waren wir noch an einem Aussichtspunkt. Am Abend haben wir noch eine 'Hug'-Runde gemacht.

Sonntag, 25.01.
Unser letzter Tag! Nachdem wir unser Zimmer aufgeräumt haben gab es das letzte mal Frühstück und dann gings zum Flughafen, dort hat mich und noch jemand anders von unserer Gruppe die International Student Coordinaterin abgeholt. Sie war so nett, als erstes haben wir den anderen Schüler nach Hause gebracht und dann mich. Sie meint unsere Englischkenntnisse sind sehr gut ;) Jetzt bin ich bei meiner Gastfamilie und alle sind sehr nett.

Mein Fazit zu den Welcome Days:
Ich empfehle es jedem weiter die Welcome Days zu machen wenn ihr die Chance dazu habt. Ihr werdet dabei so viel erleben und es definitiv nicht bereuen.

♥ Sophie

Mittwoch, 21. Januar 2015

19. Singapur - Eine Stadt, viele Gesichter

Hallo ihr Lieben :)
in ein paar Stunden gehts weiter nach Auckland und da es hier freies WLAN gibt hab ich beschlossen ich schreib mal über die erste Etappe und Singapur.

Dienstag 20.01.


Der Treffpunkt war um 9.30 Uhr, deshalb haben wir (meine Eltern und ich) beschlossen, wir essen dort Frühstück. Danach ging alles richtig schnell, als erstes mussten wir die UM Waiver Formulare abgeben und dann das Gepäck einchecken, was sich als sehr langwierig herausstelle und dann als alle fertig waren hieß es: Jetzt machen wir ein Gruppenfoto und dann verabschiedet ihr euch von eurer Familie. Dabei musste ich heulen :( Im Flugzeug angekommen haben erstmal alle Plätze getauscht, so dass ich dann wo anders saß, naja auch egal ;) Kurz nachdem es losging habe ich mein Abschiedsbuch gelesen. Dankeschön an alle die reingeschrieben haben ❤! Ich musste so heulen ;) Im Flieger hab ich 2 Filme geschaut und wollte eigentlich schlafen. Konnte ich vergessen! Ich war fast die ganzen 12 Stunden wach (hab ca. 30 min geschlummert) -.- und dann waren wir schon in Singapur

Als erstes hatten wir am Flughafen ein bisschen Freizeit um uns frisch zu machen. Dann mussten wir durch den Zoll, was ziemlich lange gedauert hat. Während der Tour haben wir das malaiische Viertel, das indische Viertel und Chinatown besichtigt. Statt auf den Singapore Flyers sind wir dann auf den Sky Park hoch (mit Fahrstuhl versteht sich ;) ) in die 56. Etage. Der Ausblick von dort oben ist so mega *-* Danach ging es zurück zum Flughafen. Da wir im indischen Viertel nicht wirklich etwas gegessen haben, sind wir zu Burger King gegangen. Danach gings in den Pool <3 Es war eine richtig schöne Erfrischung. Dann gings weiter nach Neuseeland...
indische Pancakes
ein indisches Fest

malaiischer Palast

Sky Park
eine Moschee

♥ Sophie

Samstag, 17. Januar 2015

18. Abschiedsfeier und erster Kontakt mit der Gastfamilie

Hallihallo ;)

...noch 2 Tage, 17h und 36min bis ich in den Flieger steige...

und nun der nächste (und wahrscheinlich auch letzte Post) für diese Woche. Es ist aber auch viel passiert in dieser Woche ^^
Heute war eine kleine Abschiedsfeier mit meinen Verwandten, da musste meine Mutti das erste mal weinen - und ich gleich mit -.-
Dann habe ich gestern zum ersten Mal Kontakt zu meiner Gastfamilie aufgenommen und wenige Stunde später kam auch schon eine total liebevolle Antwort von meinem Gastvater, ich habe erfahren das ich außerdem für die erste Zeit eine weitere ausländische Gastschwester haben werde. Auf jeden Fall schreiben wir grade regelmäßig miteinander und ich freue mich schon total endlich anzukommen und zum ersten mal zum Strand zu gehen :D

Heute Abend gehts noch mal zum Bowling und morgen werden dann die restlichen Sachen gepackt und dann kanns losgehen ;)

♥ Sophie

Freitag, 16. Januar 2015

17. Endlich: GASTFAMILIE

Hei Leute :)

...noch 4 Tage...

heute habe ich nach langen warten endlich meine Gastfamilie bekommen ;) Sie sieht total nett aus und ich hoffe ich versteh mich gut mit ihr :D Ich werde hier nicht viel persönliches posten, da ich nicht weiß ob sie damit einverstanden sind. Also sie besteht aus den Gasteltern und zwei Gastschwestern, die mit mir in die Schule gehen :) Eben hab ich noch eine Email an sie geschickt, war ziemlich schwierig die richtigen Worte zu finden ;) Ich hoffe sie antworten bald ;)

Das wars dann auch schon wieder :)
♥ Sophie

Mittwoch, 14. Januar 2015

16. Neuseeländisches Geld

Hallo ihr Lieben :)

...noch 6 Tage...

Gestern war ich mit meiner Mutti in der Stadt und hab meine neuseeländischen Dollar und Singapore Dollar abgeholt und da ich mich auch für andere Kulturen interessiere hab ich mir gedacht ich für euch in Geldkunde ein ;)

Singapore Dollar:

Ich hab leider nur 10$ Scheine bekommen
Also, auf meinem Singapur Dollars kann man auf der Vorderseite (oben) den ersten Präsidenten Singapurs Inche Yusuf bin Ishaq, auf der Rückseite zeigt den bürgerlichen Wert Sport. Jeder Dollar Schein zeigt einen anderen bürgerlichen Wert, z.B. Bildung, Kunst, Jugend, Regierung und Wirtschaft.



 Neuseeland Dollar:
  
Dies ist wie unschwer zu erkennen ist der 5NZD-Schein :D auf der Vorderseite sieht man Sir Edmund Hillary, dieser war ein neuseeländischer Bergsteiger. Auf der Rückseite sieht man einen Geldaugenpinguin, dieser lebt nur in Neuseeland.



Auf der Vorderseite dieses 10 NZD-Scheins sieht man Kate Sheppard, sie war die erste Präsidentin des National Council of Women in Neuseeland. Auf der Rückseite sieht man eine Saumschnabelente, diese ist ebenfalls nur in Neuseeland verbreitet.

Fangen wir diesmal mit der Rückseite an, da ja jeder wissen müsste, wer auf der Vorderseite ist (Queen Elisabeth II) und zwar ist auf der Rückseite ein Maorifalke, der nur in Neuseeland einheimisch ist.




Es gibt noch einen 50 NZD und einen 100NZD-Schein, aber die habe ich nicht bekommen.

Zusammenfassend kann ich sagen, das auf der Vorderseite eine für Neuseeland bedeutende Person drauf ist und auf der Rückseite ein in Neuseeland einheimisches Tier ist.


So, dies ist jetzt ein wahrscheinlich sehr langweiliger Post für die meisten von euch, aber ich finde, wenn man schon in so ein Land geht sollte man auch wissen, was es da an Besonderheiten gibt :D

So, das wars auch schon fast von mir, denn mein Visum ist heute angekommen *-* Jetzt kann ich endlich einreisen :D

♥ Sophie

Dienstag, 13. Januar 2015

15. Post von Southern Cross 2.0

Hallo ihr Lieben :)

...noch 7 Tage ...

und schon wieder melde ich mich, aber nein, es sind weder mein Visum noch meine Gastfamilie da :( Heute habe einen dicken Brief von Southern Cross bekommen, darin sind eine Dokumententasche, ein lilanes Schlüsselband (als Erkennungsmerkmal beim Flug), ein UM Waier Formular (das ich ohne Begleitung meiner Eltern reisen darf) sowie das wichtigste meine Flugdaten gekommen. Dies war also mein letzter Infobrief vor dem Abflug von Southern Cross :D Dann weiß ich ja das der nächste Brief von Southern Cross das Visum ist, welches leider auch noch nicht bei Southern Cross angekommen ist.

Nun zu den Fluginformationen: 

Hinflug:
Begleiteter Gruppenflug am 20. Januar (Dienstag) ab Frankfurt. Treffpunkt ist 9:30 Uhr, Abflug ist 11:50 Uhr. Dann komme ich am Mittwoch um 6:50 Uhr Ortszeit (deutsche Zeit: Dienstag, 23:50 Uhr) in Singapur an. Dort machen wir eine Stadtrundfahrt und dann geht es um 20:50 Uhr Ortszeit (deutsche Zeit: Mittwoch, 13:50Uhr) weiter nach Auckland. Dort werde ich am Donnerstag um 11:45 Uhr Ortszeit (deutsche Zeit: Mittwoch, 23:45Uhr) ankommen danach finden in Auckland die Welcome Days statt.
Die Rückflugdaten sind für mich noch nicht relevant, ich muss ja erstmal dort sein damit ich wieder zurückfliegen kann ;D

Das wars dann auch schon wieder...

♥ Sophie

Sonntag, 11. Januar 2015

14. Einstellig

Hallo :)

... Noch 9 Tage

So langsam wirds ernst. Noch immer keine Gastfamilie in Sicht :( Noch immer kein Visum da :( Aber ich geb die Hoffnung nicht auf :D Zum Thema Gastfamilie kann ich nur sagen: Das Beste kommt zum Schluss ^^ und mein Visum kommt bestimmt auch bald ;) Und noch immer kann ich es nicht realisieren und bin tiefenentspannt. Die ersten Gastgeschenke hab ich auch schon, aber ich werde nächste Woche noch weitere Gastgeschenke holen, wenn ich dann eine Gastfamilie habe ;) Ich hoffe ich schaffe das alles rechtzeitig. Sowas mach ich immer auf den letzten Drücker... Typisch ich
So, was kann ich noch schreiben? (Schlechteste Überleitung ever) Nun ja, ich glaub meine Mutti ist viel aufgeregter als ich, ich denke mal, sie hat das ganze schon realisiert und ich werde jedes mal traurig wenn ich mal eine kurze Zeit habe in der ich schon realisiert habe, das sie bald nicht mehr da ist. 

Angst

Ich finde kein anderes Wort um dieses Gefühl zu beschreiben, ich weiß nicht was in wenigen Tagen auf mich zu kommt, ich mein es ist eine komplett neue Umgebung, eine andere Sprache, ein riesiger Zeitunterschied, eine andere Jahreszeit (freut mich ^^). Alles dies ist ziemlich angsteinflößend und dann frag ich mich wieder "Was machst du da? Hier ist es doch auch schön" und dann wieder die Momente wo ich mir sage "Du hast dir das ausgesucht, also ziehst du das auch durch!" "Das wird bestimmt ein total ereignisreiches, spannendes halbes Jahr" Ich hoffe das sich alles lohnt und ich auch die Zeit aushalte ohne meine Eltern, vor allem ohne meine Mutti. 

Oh Gott, es tut mir leid, das es so ein 'gefühllastiger' Post ist, aber ich wollte nicht wieder so einen 08/15 Post schreiben und allen angehenden Austauschschülern zeigen das Zweifel und Ängste ganz normal sind ;)

♥ Sophie

Sonntag, 4. Januar 2015

13. Wie alles begann...

Hallo :)

Da es doch eine längere Geschichte ist wie ich zum Auslandsjahr gekommen bin, versuche ich hier nochmal alles in hoffentlich chronologischer Reihenfolge zusammen.

Alles beginnt damit das meine Tante für ein Jahr Lehrerin in England war, das war so der allererste Gedanke an ein Austauschjahr bzw. allgemein das ich mal ins Ausland gehen möchte, dann kam lange Zeit nichts mehr und 2010 war ich mit meinen Eltern auf der Infa in Hannover, dort gab es einen Stand von AIFS, da hab ich mir das ganze mal angehört und hab mir Prospekte für ein High School Jahr und ein Au Pair Jahr bestellt, Work and Travel wollte ich nicht, da es für mich damals sehr uninteressant klang. Leider war ich da noch etwas zu jung für ein High School Jahr, sodass ich mir zwar die Kataloge durchgelesen habe, allerdings blieb es auch dabei. 2013 im März hat meine Klassenlehrerin Flyer für die Jubi in Erfurt verteilt, an diejenigen die interessiert sind irgendwann mal ins Ausland zu gehen. Meine beste Freundin und ich waren davon hellauf begeistert und sind da hingefahren, dort angekommen war ich erstmal überrascht, wie viele Austauschorganisationen es gibt und ein zweites mal, wie viele Länder überhaupt angeboten werden. Dort angekommen, hab ich mich erstmal überall beraten lassen, mehr oder weniger professionell ;) Als wir wieder nach Hause gefahren sind war ich erstmal ziemlich baff aber auch hoch motiviert und hab meiner Mutti erzählt ich will unbedingt noch dieses Jahr ins Ausland. Diese hat mir dann erstmal den Wind aus den Segeln genommen und meinte ich soll mir das doch erstmal ganz genau überlegen und überhaupt erstmal schauen wohin es gehen soll. Gesagt, getan, abends hab ich mich dann jeden Tag vor meinen Laptop gesetzt und Austauschblogs gelesen, da kam ich dann das erste mal auf Neuseeland und die USA und noch viele andere Länder, die aber im weiteren Verlauf keine Rolle spielen ;) Als ich gesehen hab das die Bewerbungsfristen für 2013/14 allerdings schon durch waren hab ich mir als Ziel gesetzt unbedingt 2014/15 ins Ausland zu gehen, also habe ich mich bei iSt  und Kaplan für die USA beworben. Bei iSt hatte ich meine Bewerbungsgespräch zusammen mit dem SLEP-Test, einen Tag später kam der Anruf, du bist angenommen. Da wurde mir aber klar das ich eigentlich gar nicht in die USA will, also hab ich ihnen abgesagt, bei Kaplan habe ich mein Bewerbungsgespräch auch abgesagt, wo mir dann etwas pampig geantwortet wurde und ich danach nur noch das tuten hörte, aufgelegt! So und jetzt zu Neuseeland, mein eigentlicher Plan war es innerhalb von 18 Monaten mein NCEA zu machen, allerdings hat sich das als ziemlich schwierig herausgestellt, da es nicht wirklich viele Organisationen gibt die das anbieten und zusätzlich auch nicht viele Unis oder FH's die das anerkennen, dazu kam das Problem das ich noch nicht mal wusste in welche Richtung ich studieren will. Also wurde das auch nichts. Als ich mich dann 2013 komplett gegen das Ausland entschieden habe, hatte ich dann ab November oder Dezember Zweifel ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Also habe ich mich informiert über Sprachreisen, aber das war dann auch nicht das wahre. Irgendwann (ich glaub im Februar oder März 2014) habe ich mich wieder intensiv mit einem Auslandsjahr und speziell Neuseeland beschäftigt. Ende März, Anfang April hab ich dann auch meine Mutti drauf angesprochen, sodass wir dann wieder zur Jubi nach Erfurt gefahren sind und uns informiert haben und da stand dann fest ich gehe nach Neuseeland.

So ihr Lieben, das war die Vorgeschichte, den Rest findet ihr hier auf dem Blog ;)

♥ Sophie

Donnerstag, 1. Januar 2015

12. 2015

Frohes Neues Jahr. Happy New Year oder wie die Maori sagen: Tau Hou hari bzw.  ngā mihi o te tau hou :D (welches ist die richtige Übersetzung? :o )
Und schon wieder ist ein Jahr vorbei... und um ganz ehrlich zu sein, es ging mir zu schnell, hoffentlich ist es nächstes nicht genauso. 
Es ist jetzt 00:00 am 1. Januar 2015. Das heißt das ich in 19 Tagen weg sein werde... Ich kann das alles noch immer nicht realisieren :o

Was erwartet mich nächstes Jahr?

Nun ja, das erste halbe Jahr werde ich fast komplett auf der Südhalbkugel verbringen... Vorher werde ich aber noch meine Gastfamilie bekommen, ich hoffe nicht erst einen Tag vor Abflug.
Das zweite Halbjahr werde ich wieder in Deutschland verbringen...

Was erwarte ich von diesem Jahr?

Im Moment nicht viel. Ich hoffe das es eine unvergessliche Zeit wird und ich viele schöne Erlebnisse und Erfahrungen sammeln werde...


Ich sitzte natürlich nicht um Mitternacht am Laptop, bin ja nicht hobbylos ;) Nein, die liebe Technik hat dies (hoffentlich) gemacht :D

♥ Sophie