Sonntag, 29. März 2015

29. Woche 9 - Die Zeit vergeht...

Hey ihr Lieben :)

nun ist die nächste Woche rum, so schnell vergeht die Zeit :o

Diese Woche ist ein bisschen mehr passiert als letzte Woche.  Ich war am Dienstag mit meiner Tourism Klasse in der Innenstadt auf einen Ausflug. Wir waren auf dem Skytower, haben vieles interessantes über die Berufsrichtung Tourismus erfahren und waren zuletzt noch Jet Boat fahren. Das war auch das Highlight des Tages. Für die die nicht wissen was da passiert, das Boot in dem du sitzt beschleunigt als erstes, dreht eine Kurve und bremst dabei schlagartig, dadurch werden alle nass (ich weiß ich bin schlecht im erklären). Wir hatten eine halbe Stunde und haben das ganze 3 mal gemacht, es macht Spaß, aber überall Salzwasser kleben zu haben ist ein bisschen ekelhaft ;) Leider habe ich keine Bilder, aber ich ich wollte auch nicht das meiner Kamera was passiert.
Was ist noch passiert? Ach ja, ich war gestern auf Waiheke Island. Es ist eine schöne Insel mit ganz vielen malerischen Flecken und auch ganz vielen Weinbergen. Für den Wein ist Waiheke Island auch bekannt. Ich bin froh das ich gestern gegangen bin, denn während es in Auckland geregnet hat und man nichts machen konnte, war auf Waiheke Island schönstes Wetter :D
Weingut
Weinberge

Segelschiff in der City of Sails
Onetangi Beach


















Nur noch eine Woche Schule und dann gehts auf die Südinsel, ich freu mich schon riesig drauf und kanns kaum noch abwarten. Ich muss allerdings noch einiges dafür einkaufen, mach ich wahrscheinlich heute oder Dienstag. Am Freitag haben wir ja frei, da es hier glücklicherweise auch Karfreitag gibt :D Ich glaub da werd ich auch packen ^^ Oh Gott ich hab grad so viel vor...

Bis nächsten Sonntag

See ya
Sophie

Sonntag, 22. März 2015

28. Zweiter Monat in Neuseeland

Hallo ihr Lieben :)

zuerst: DANKE für über 10.000 Seitenaufrufe

ja, ich bin jetzt schon 2 Monate in Neuseeland und inzwischen ist ein Drittel meiner Zeit rum :o

Wendy's Milkshake
Liebe
Waihi Beach
Muscheln
Seit ich hier bin war ich schon 3 mal im Kino, zwei mal in der Innenstadt, habe einen Zyklon miterlebt (der war übrigens nur halb so schlimm wie gedacht :D), hab meine erste Surfstunde hinter mir, war beim Arzt, habe die Sonne und die warmen Temperaturen genossen :D und bin süchtig nach Wendy's Milkshakes und heißer Schokolade geworden Die Zeit hier vergeht so rasend schnell, das ist so als wenn die Woche mit Montag beginnt und der nächste Tag ist Samstag. Naja ein Montag-Gefühl hab ich hier irgendwie überhaupt nicht, ist eher so als wäre jeden Tag Freitag :D Die Schule ist im Moment einfach, ich muss nur ein paar Assessments (Hausarbeiten, die in der Schule erledigt werden) schreiben, das ist zwar zeitaufwendig, aber nicht wirklich schwierig, da das nicht wirklich streng bewertet wird. In Geografie haben wir Kaffee behandelt, vor allem wie die Fair Trade Organisation hilft den Kaffeefarmern (gibts das Wort überhaupt?) zu überleben und wie gut es ist Fair Trade zu kaufen, es muss ja nicht Kaffee sein, es gibt auch Tee, Schokolade, Zucker... Da hab ich mal wieder gelernt, das es für die Neuseeländer nicht wichtig ist das es mäglichst billig ist, sondern das die Qualität stimmt und das es auch was bewirkt. So jetzt genug Schleichwerbung für Kaffee gemacht, hab meine Aufgabe also erfüllt ;D Dieses Wochenende war ich zusammen mit meiner Gastfamilie in Waihi Beach, dort war allerdings nicht wirklich viel los. Das einzige was man dort machen konnte ist an den Strand gehen und das hab ich auch gemacht :D Der sah zumindest am Samstag ziemlich verlassen aus, es gab dort nur viele Vögel und Muscheln. Das Bild der L&P Flasche ist leider nicht so schön, da wir nur dran vorbei gefahren sind und ich sie aus dem Auto raus fotografiert habe =/




Mein Rückblick:

1. Wie hab ich mich verändert?

Ich geh zu verschwenderisch mit Geld um :o
Ich liebe es nach der Schule einfach noch ein bisschen in Browns Bay zu bleiben
Ich liebe Milkshakes und heiße Schokolade seit neustem über alles

2. Was ist mir an Neuseeland aufgefallen?

Alles ist teurer (vor allem Essen)
Neuseeländer LIEBEN Kaffee
Hier sind alle viel umweltbewusster

3. Was habe ich über Deutschland gelernt?

Fast jeder Art von Bildung ist kostenlos
Das Wetter ist beständiger
Ich hab das Gefühl das es zu Hause mehr Familienleben gibt als hier

Das wars dann auch schon wieder von mir :D

See ya
Sophie
 

Sonntag, 15. März 2015

27. INAKL und meine Woche

Hallo ihr Lieben :)

ihr fragt euch bestimmt jetzt was INAKL heißt bzw. ist, ja ich wusste es vorher auch nicht... es ist ein Programm der Stadt Auckland designet für alle International Students die in Auckland leben. Ich war am Donnerstag auf einen Event für Internationals :D Es war schön gestaltet, mit vielen Geschenken und einem schönen Programm. Dort habe ich auch einige andere deutsche aus der Neuseeland-WhatsApp Gruppe getroffen. Ich kann leider nicht die ganzen 6 Stunden beurteilen, da ich nach 2,5 h gegangen bin um in der Queens Street noch was zu besorgen :D Auf dem Weg hab ich dann auch Halt bei Mrs Higgings Oven Fresh Cookies gemacht und den bisher besten Double Chocolate Chip Cookie gegessen :D Dann bin ich zurück nach Browns Bay gefahren und hab dort erstmal mein Handy in einem Geschäft verloren :o aber zum Glück ne halbe Stunde später wieder gefunden, was ziemlich knapp war da die Läden alle zwischen um 3 und um 5 schließen...
Bürgermeister- Welcome









Ich habe ja am Montag die Gastfamilie gewechselt und ich fühle mich hier richtig wohl :D Sie sind richtig lieb und ich weiß das ich hier richtig bin. Am Samstag (also gestern) war ich mal wieder im Kino, das 3. mal und inzwischen versteh ich fast alles, was mich sehr freut :D Jetzt rüsten sich alle Leute die im Norden bzw. Nordosten der Nordinsel wohnen für den Zyklon Pam, der heute Abend kommen soll, bisher merk ich noch nichts, zumal gestern auch wieder fast 30 Grad Celsius waren (und das im Herbst :o ) Selbst wenn der Sturm kommt muss ich morgen zur Schule, hoffentlich ändert sich das noch, ein verlängertes Wochenende wäre auch nicht schlecht (auch wenns eine ernst zu nehmende Situation ist). Am Donnerstag hat hier in Browns Bay ein Coffee Club aufgemacht und ich find ihn jetzt schon viel besser als Starbucks (und das liegt nicht nur an der viel größeren Auswahl).

See ya
Sophie

Sonntag, 8. März 2015

26. Bay of Islands Tour & mehr

Hallo ihr Lieben :)

Diesmal soll es also um meine Bay of Islands Tour gehen...

Cape Reinga
Begonnen hat sie am 27.02., also am Freitag, direkt nach der Schule. Ich musste also meinen Koffer mit in die Schule nehmen. Bei der Tour, die übrigens von Kiwiana Tours organisiert wurde, waren noch zwei andere deutsche Mädels von der Schule mit dabei, insegesamt waren wir 11 Teilnehmer und ein Betreuer. Am Freitag ging es dann in die Saltwater Lodge in Paihia mit Zwischenstop bei Kauribäumen nahe Warkworth und bei den Hundertwassertoiletten in Kawakawa. Gegen 19:30 Uhr kamen wir dann endlich an, nachdem wir unser Gepäck in unser Zimmer gebracht haben, bin ich, die zwei anderen deutschen Mädels und unser Betreuer Pizza essen gegangen:D
Der Samstag war dann voller Programm. Zuerst sind wir zum 90 Miles Beach gefahren, wo wir einen Fotostop am Hole in the Rock hatten und danach auf der Te Paki Sanddüne Bodyboarden waren, was richtig viel Spaß gemacht hat. Danach ging es weiter zu Cape Reinga. Dort hatten wir Zeit zum Leuchtturm zu gehen, was ich zusammen mit einer deutschen Bagpackerin auch gemacht habe. Zum Mittag gings dann in ein Restaurant auf dem Weg nach Hause. Das Essen hat sehr gut geschmeckt ;) Zum Abendbrot gabs dann Fish & Chips.
Während der Bootstour
Whangarei Falls
Delfine
Am Sonntag hab ich dann mit ein paar anderen von der Gruppe eine Bootstour zu den Inseln gemacht, dort hatten wir eine richtige schöne Sicht auf die verschiedenen Inseln und haben Pinguine und Delfine gesehen. Sie waren so nah am Boot dran. Leider konnten wir nicht ins Wasser, da sie Junge dabei hatten und das für uns zu gefährlich geworden wäre. Ich hab Delfinschwimmen trotzdem auf der To-Do-List abgehakt weil ich vom Boot aus richtig nah dran war, viel näher als wenn ich ins Wasser gegangen wäre und es einfach unglaublich einzigartig war. Danach hab ich mir noch Russell angeschaut. Auf dem Rückweg haben wir noch Halt in Whangarei an den Whangarei Falls gemacht, es war wunderschön. Jeder der überlegt eine Bay of Islands Tour zu machen kann ich es nur empfehlen, es war ein wunderschönes unvergessliches Wochenende. Ach und um beim Thema Touren zu bleiben, ich darf die Südinseltour jetzt endlich mit Active Planet machen :D

Was ist noch passiert? Lasst mich nachdenken... Ein Gastfamilienwechsel! 
Ja, ich werde morgen die Gastfamilie wechseln. Meine alte Gastmutter hat mich gehasst und es mir auch fast täglich aufs neue bewiesen. Ab morgen wohne ich bei einer richtig netten Familie in Browns Bay. Mit meiner belgischen Gastschwester war ich schon vorher befreundet und sie war auch ausschlaggebend das ich zu dieser Familie wechseln wollte :D Und nein, sie spricht bis auf ein paar Wörter kein deutsch, sondern französisch :D Und damit will sie mir auch helfen ;) Am Ende kann ich wahrscheinlich nicht nur englisch, sondern auch französisch und spanisch und evtl sogar noch ein paar Brocken portugiesisch, denn ich habe noch eine brasilianische Gastschwester und wenn meine belgische Gastschwester im April geht kommt für sie eine Latina ins Haus, die spanisch spricht. Allgemein sprechen viele von meinen Internationals-Freunden spanisch. Ich bin mal gespannt wie das wird ;)

Inzwischen ist nun schon ein Viertel meiner Zeit hier in Neuseeland um, irgendwie kaum vorstellbar. Vor 6 Wochen bin ich gerade erstmal in Neuseeland gelandet und in 18 Wochen bin ich schon wieder in Deutschland :o Mir kommt es so vor als wäre ich schon Monate hier und gleichzeitig nur eine Woche. Ich habe bisher schon einige unvergessliche Erlebnisse gehabt und geh seit 5 Wochen in die Schule, die manchmal schon ziemlich anders ist als in Deutschland, einfacher in einer Art und Weise und anders auch, wir arbeiten hier viel mehr mit dem Computer als ich es von zuhause kenne. Ich habe schon viele nette Leute kennengelernt mit denen ich auf jeden Fall in Kontakt bleiben will und auch später besuchen möchte. Kiwi-Freunde hab ich noch nicht wirklich, weil das wahrscheinlich einfach seine Zeit braucht, in den Pausen bin ich immer bei ein paar Kiwis, aber meistens kann ich halt einfach nicht mitreden und brauch (vor allem wenn sie schnell reden) eine Weile bis ich verstehe worum es geht. Sie sind richtig nett und ich kann mir inzwischen auch nicht mehr vorstellen woanders zu sein, aber sie haben halt ihr eigenes Leben und ich als Austauschschülerin pass da wahrscheinlich im Moment einfach nicht wirklich rein. Versteht mich nicht falsch, mir gehts hier super. Ich habe einen hohen (inzwischen, dank Starbucks, KiwiYo und allen Eiscafès in der Nähe, sogar ziemlich teuren) Lebenstandard. Vor mir liegt eine spannende Zeit mit hoffentlich vielen unvergesslichen Erlebnissen. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten :D

So, genug von meiner Seite

See ya
Sophie

Sonntag, 1. März 2015

25. Schule in Neuseeland

Hallo ihr Lieben :)

heute gehts mal um die Schule hier im wunderschönen Neuseeland :)

Erstmal die Einteilung der verschiedenen Stufen

1. Primary School (1. - 6. Klasse)
2. Intermediate School (7. & 8. Klasse)
3. High School (9. -13. Klasse)

Auf die High School werde ich mich jetzt ein wenig spezialisieren:

meine Schuluniform
Die High School geht von der 9. bis zur 13. Klasse und die meisten Schulen haben auch Schuluniformen ;) Meist ist die von Junior und Senior unterschiedlich :D In vielen Schulen gibt es für die Schüler aus Jahr 13 keine Schuluniform mehr. Juniors sind in den Klassenstufen 9 & 10 und Senior in den Klassenstufen 11 bis 13.
Fächerauswahl
Man hat als Senior nur 6 Fächer, in der 12. Klasse ist nur noch Englisch Pflicht und in der 13. Klasse kannst du frei wählen was du machen willst oder auch nicht, da gibt es auch nur noch 5 Fächer. Viele Schulen haben die verschiedensten Wahlfächer, wie zum Beispiel Textiles (wo sich grad alles um Modedesign dreht), Photography (wo wir lernen professioneller Bilder zu machen und zu bearbeiten), Tourism (mein Lieblingsfach, wo wir grade die Geschichte des Tourismus behandeln) und Hospitality (Kochen und Backen, hab ich aber nicht gewählt). Es gibt natürlich auch "normale" Fächer wie Französisch, Naturwissenschaften usw. aber die anderen Fächer machen mir persönlich viel mehr Spaß und man lernt da auch gleich was, was später einmal nützlich sein könnte.

Mein Stundenplan - ich weiß verwirrend :D
Das riesige Schulgelände
An meiner Schule gibt es eine 6-Tage Woche, mit 7 Periods (=Stunden) pro Tag. Die Schule beginnt um 8.45 Uhr und endet um 15.15 Uhr. Eine Unterrichtsstunde dauert 40 Minuten. Jeden Donnerstag findet für meine Klassenstufe ein Assembly (=Versammlung) statt der Tutor Period statt. Beim Assembly werden die wichtigsten Infos vom Direktor bzw. Lehrern und ein paar Schülern erzählt. Wenn der Direktor kommt oder geht müssen alle aufstehen um ihn Respekt zu erweisen. Außerdem gibt es an meiner Schule (wahrscheinlich auch an anderen Schulen) viele Verbote, wie zum Beispiel nur eine Silber- oder Goldkette, nur einen Ring, keine Schminke und das Schulgelände darf zwischen 8.40 Uhr und 15.15 Uhr nicht verlassen werden. Das Niveau ist an meiner Schule zumindest nicht wirklich hoch. In Geografie fangen wir jetzt mit dem Stoff an den ich in der Grundschule gelernt habe. An meiner Schule gibt es auch ein House-System wie bei Harry Potter und Athletic's Days, leider kann ich es euch nicht erklären, da dies nur für die Juniors ist :)

In der Schule schreibt man dann natürlich auch Tests und muss Präsentationen usw vorbereiten, wie hier in Deutschland auch. Das wird hier noch unterteilt in Internals und Externals. Die Internals muss man in der Schule machen während die Externals zuhause erledigt werden müssen. In einigen Fächern habe ich auch einen Jahresplaner bekommen, wo alle wichtigen Daten und Stoffeinheiten aufgelistet sind ;) Hier gibt es außerdem nur 4 Noten, nämlich N (Not Achieved), A (Achieved), M (Merit) und E (Excellent) wobei E natürlich die beste Note ist ;)

Ich hoffe das ihr dadurch einen kleinen Einblick in meinen Schulalltag bekommen habt :)

Überarbeitet am 07. März, Bilder hinzugefügt: 09.März

See ya
Sophie